Zusammenarbeit in unserer Kinderkrippe

Wir legen großen Wert auf die Zusammenarbeit mit den Eltern. Regelmäßiger Informationsaustausch ist dabei ebenso wichtig, wie das Einhalten von gegenseitigen Vereinbarungen. Die Erziehungspartnerschaft zwischen Eltern und Betreuern soll von Vertrauen, Achtung und Verständnis getragen werden.

In unserer pädagogischen Arbeit bemühen wir uns um ein möglichst transparentes Bildungsgeschehen. Die Eltern sollen Einblick in unsere Arbeit haben und unsere Erziehungsziele erkennen können. Gleichzeitig ist es für uns von großer Wichtigkeit, die Vorstellungen, Wünsche und auch Probleme der Eltern und Familien kennen zu lernen.

Wir bieten den Eltern:

  • Gespräche hinsichtlich erster Informationen, Anmeldung, persönlichen Austausch, Eingewöhnung, Entwicklung des Kindes
  • Individuelle Eingewöhnung des Kindes
  • Elternabende
  • Elternbriefe über Aktuelles
  • Gemeinsame Familienfeiern in der Kinderkrippe

Wir wünschen uns:

  • interessierte Anteilnahme am Wohlbefinden des Kindes in der Kinderkrippe
  • Zusammenarbeit bei der Eingewöhnung und vor allem genügend Zeit dafür (kann mehrere Wochen in Anspruch nehmen)
  • regelmäßigen Informationsaustausch
  • Einbringen und Mitwirken von Eltern mit kindorientierten Hobbies oder Kenntnissen

Wichtig ist uns:

  • das Einhalten der Bring- und Abholzeiten
  • ein achtsamer Umgang mit jedem in der Kinderkrippe Anwesenden
  • regelmäßiges Überprüfen und Nachbringen der, von den Kindern benötigten persönlichen Dinge

Elternpinnwand:

Im Eingangsbereich ist unsere Elternpinnwand angebracht. Hier können sich die Eltern informieren, welche Tätigkeiten in der Kinderkrippe gerade benötigt werden (z.B. ein Regal aufhängen, Spielzeug reparieren, Puppenkleider flicken etc.) und jeder Elternteil hat die Möglichkeit, sich je nach Fähigkeit und Zeit in die Gestaltung der Kinderkrippe einzubringen und diese zu unterstützen. Im Sinne der Gemeinschaft, der Kinder und des Vereins ist es wünschenswert, dass auch die Eltern als Vereinsmitglieder Aufgaben übernehmen.

IMG_6232

Die Eltern als Vereinsmitglieder:

Da unsere Kinderkrippe als Verein organisiert ist, lebt sie ausschließlich vom Engagement der Betreuerinnen und der anderen Vereinsmitglieder, also der Eltern. Um alle  organisatorischen Belange kümmert sich der Vereinsvorstand, der ebenfalls aus  Eltern besteht. Der Vorstand des Vereins wechselt regelmäßig, z.B. wenn das eigene Kind aus der Kinderkrippe austritt, und wird dann wieder neu gewählt. Deshalb ist es wünschenswert, dass im Sinne der Weiterführung und Weiterentwicklung der Kinderkrippe stets engagierte Eltern die Aufgaben des Vereinsvorstands übernehmen. Auch alle anderen Vereinsmitglieder können und sollen sich in die Kinderkrippe einbringen, indem sie im Rahmen ihrer zeitlichen Möglichkeiten ihre Fähigkeiten und Kenntnisse zur Verfügung stellen. Und das hat gleich zwei positive Effekte: Der Verein und die Krippe leben durch die Elternarbeit weiter und die Kinder erleben die Kinderkrippe und ihre eigenen Eltern als Gemeinschaft!